Besuch der Deutschen Oper am 14.01.2018 im Rahmen der Unterrichtseinheit „Märchen“

Die Klasse 5a im Publikum und auf der Bühne:
vertreten durch Viviana Portera und Finn Strehl als Akteure im Kinderchor in
„Hänsel und Gretel“ –Märchenspiel in drei Bildern

Foto des Ensemble
Viviana (vorne sitzend, mit der großen Brezel), Finn (dahinterstehend, mit brauner Weste)

Maarten:

„Ich fand es gut, dass wir als Klasse diesen Ausflug gemacht haben.

Der erste Teil der Aufführung gefiel mir nicht so gut, weil es nicht so spannend war. Nach der Pause, als Hänsel und Gretel sich im Wald verirren und zur Hexe kommen, wurde es spannender.

Um aber etwas zu verstehen, musste man immer nach oben schauen und den Text des Gesangs mitlesen.“

 

Finn:

„Ich bin seit meinem 7. Lebensjahr Mitglied im Kinderchor der Oper. Wir proben einmal die Woche und szenische Proben sind extra. Zudem gibt es auch Chorwochenenden, an denen nur wir Kinder aus dem Chor mitfahren, um zu üben.

In der Saison nehmen wir ungefähr an zehn Aufführungen teil. Gestern war es die letzte Aufführung von „Hänsel und Gretel“ und ich fand es cool, dass dazu meine ganze Klasse gekommen ist.

Als wir auf der Bühne waren, konnten wir schon vereinzelt unsere Mitschüler entdecken, aber nur, wenn wir ganz vorne auf der Bühne standen.

Ich finde es schön, dass jetzt alle wissen, was wir so im Kinderchor machen.“

 

Viviana:

„Ich bin seit meinem 6. Lebensjahr im Kinderchor.

Mir gefällt, dass wir mit unseren Aufführungen die Leute glücklich machen. Ich finde auch den ersten Teil, in dem nur Hänsel und Gretel bzw. deren Eltern auftreten, etwas langweiliger. Wenn wir Kinder auf die Bühne kommen, wird es auch für die Kinder im Publikum interessanter.

Ich habe mich auch darüber gefreut, dass meine Klasse in die Oper gekommen ist und nun weiß, was wir dort machen.“

 

Philippa:

„Vivi und Finn sahen lustig aus und die Hexe (ein Mann!) hatte am Kostüm Knochen. Der Stab war sehr lustig: ein Skelett, welches rot leuchtende Augen hatte. Mit diesem hat er den Bann über die Kinder, Hänsel und Gretel, ausgesprochen.

Den zweiten Teil fand ich – ebenso wie die anderen – spannender.“

Frau Schwarz mit ihrer Klasse
Frau Schwarz mit ihrer Klasse

Für einige Kinder war es der erste Besuch einer Opernaufführung und wahrscheinlich einer, der Lust auf Mehr macht.

Sehr rührend war, dass sich alle so feingemacht hatten und wie sie sich gefreut haben und ganz aufgeregt waren, als ihre Mitschüler die Bühne betraten.

Ines Perlick
17.01.2018

Applaus für unsere Mitschüler
Markiert in: