Das Cecilien-Gymnasium versteht sich als eine europäisch und international ausgerichtete Schule mit sprachlichem Schwerpunkt. Partnerschaften mit Schulen in mehreren europäischen Ländern und sogar in Japan gehören zu seinem Profil.

Als Europaschule hat es sich die lebendige Begegnung mit Menschen in Europa und der Welt auf die Fahne geschrieben. Schulischer Austausch ermöglicht den „Blick über den Tellerrand“, trägt zur Persönlichkeitsbildung bei und unterstützt den Fremdsprachenerwerb. Letzterer kann und soll sich nicht nur in Lehrbucharbeit und dem Lesen von Texten in der fremden Sprache erschöpfen. Es bedarf vielmehr der eigenen authentischen, sprachlichen und interkulturellen Erfahrungen. Unsere Schülerinnen und Schüler haben bei den gegenseitigen Austauschbesuchen mit Jugendlichen aus den Partnerschulen, Gelegenheit ihre Sprachkenntnisse anzuwenden und zu erweitern,  andere Länder und Menschen kennenzulernen und sich mit Gleichaltrigen auszutauschen und Freundschaften zu schließen.

Unser besonders stark nachgefragter bilingualer, deutsch-englischer Ausbildungsgang hat hohen Bedarf an Austauschmöglichkeiten mit Partnern aus dem englischsprachigen Raum. So erklären sich gleich mehrere Partnerschaften mit Schulen in Großbritannien (Reading/Berkshire und Harpenden/Hertfordshire), aber auch mit Schweden (Stockholm) und den Niederlanden (Den Haag), in denen Englisch als Arbeitssprache benutzt wird.

Französisch lernende Schüler und Schülerinnen kommen in Goderville/Normandie und – neu in diesem Schuljahr –  in Lyon auf ihre Kosten.

‚La bella Italia‘ zeigt sich mit Viareggio/Toscana von seiner besten Seite.

Besonders exotisch stellt sich der Austausch mit Saitama/Japan dar.