Det var en gång in Sverige… (Es war einmal in Schweden…)

LandschaftsaufnahmeSeit nunmehr über 10 Jahren findet der beständigste Schüleraustausch des Cecilien-Gymnasiums mit dem Tibble-Gymnasium in Täby bei Stockholm statt.

Das World-Wide-Language Programm (WWL), das im Herbst 2003 am Tibble-Gymnasium eingeführt wurde, richtet sich an schwedische Schülerinnen und Schüler im Alter von 16 bis 18 Jahren, die die Sprachen Deutsch, Spanisch und Französisch vertiefen und die entsprechenden Kulturen näher kennenlernen wollen.

Für das Cecilien-Gymnasium bedeutet das, dass die schwedische Gruppe jährlich im Frühjahr für eine Woche mit ca. 20-30 Schülerinnen und Schülern und 2 Lehrerinnen nach Düsseldorf kommt. Die Jugendlichen wohnen für diese Zeit in Gastfamilien und gehen tagsüber in die Schule, um einen Intensivkurs in Deutsch zu absolvieren und nehmen über den Unterricht hinaus an zentral durchgeführten Exkursionen und Ausflügen teil. Sie besuchen unter anderem den Kölner Dom und das Haus der deutschen Geschichte in Bonn, verbringen aber die Abende und das Wochenende mit ihren Gastfamilien bei individuellen Familienausflügen.

Schloss
Komplettiert wird der Austausch durch den Gegenbesuch in Schweden, der zumeist auf eine Woche im Mai terminiert ist. Im Rahmen dieses Besuchs wohnen unsere Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10 bei ihren Gastfamilien und nehmen am Schulunterricht teil, der für diese Zeit hauptsächlich in englischer Sprache stattfindet.
Darüber hinaus erleben die CecilianerInnen ein ausführliches Kulturprogramm in englischer Sprache. Sie lernen unter anderem das Königsschloss und das Schlosstheater mit seiner besonderen Bühnenkonstruktion in Drottningholm kennen. Zudem besuchen sie die „Vasa“, eine schwedische dreimastige Galeone des 17. Jahrhunderts, die mit ihren über 60 Metern Länge und ihrer einzigartigen Geschichte die Jugendlichen begeistert.

Ein SchiffSowohl Schüler, als auch Lehrer freuen sich über die mittlerweile tiefe freundschaftliche Kooperation und die Bedeutung dieses internationalen Kontaktes.

Nicola Schwarz