Der 26.04.2018 war für die Schüler und Schülerinnen der Stufe 9 des Cecilien-Gymnasiums kein Tag wie jeder andere!

Anlässlich des Girls und Boys Day 2018 besuchten wir zusammen mit Frau Köhn, Frau Kern, Herr Holly und Frau Dörr den Düsseldorfer Flughafen, um Einblicke in die verschiedenen Bereiche und Berufe zu erhalten.

Langeweile war ein Fremdwort!

Der Tag began um 8:30 Uhr im Cecilien Gymnasium mit einem anregendem Vortrag von Tanja Cardinal , einer Flugbegleiterin der Lufthansa, welche uns ihren Beruf mehr als nur näher brachte
indem sie uns in ihren Arbeitsalltag einblicken ließ, die Vorzüge aber auch Herausforderungen des Berufes offen darlegte, und unsere Fragen geduldig beantwortete.

Womit ich persönlich nicht gerechnet hätte: Obwohl den Allermeisten der Beruf der Flugbegleiterin geläufig war, schaffte Sie es dennoch neue Aspekte und Informationen darzulegen!

Der Vortrag war ein immenser Gewinn für den Tag: Wann hat man schonmal die Gelegenheit aus erster Hand so viel zu dem Beruf der Flugbegleiterin zu erfahren?

Und wer weiß, vielleicht fange ich neben dem Studium auch an als Flugbegleiterin zu arbeiten?

Zur weiteren Vorbereitung auf den Besuch am Flughafen erläuterte Herr Holly einige Zahlen und Fakten über den Flughafen, die er mit entsprechendem Bild und Videomaterial verband.

Wusstet ihr dass der Düsseldorfer Flughafen der drittgrößte Flughafen – nach Passagieraufkommen- in Deutschland ist?

Nach so vielen Informationen waren wir alle mehr als gespannt auf das was uns am Flughafen erwarten würde, und so fuhren wir schliesslich um kurz nach 10 Uhr mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Düsseldorfer Flughafen selbst.

Dort angekommen, machten wir eine Busrundfahrt alias Sightseeingtour über das Flughafengelände sowie das Rollfeld.

Mit dem Bus waren wir mitten im Geschehen drinnen: Voller Staunen betrachteten wir die sogenannte ́Airport City ́ die 2005 auf dem Gelände der ehemaligen britischen Kaserne in direkter Nachbarschaft zum Terminal entstanden ist.

Was uns alle nachhaltig beeindruckte war die Berufsvielfalt:

Tausende von Menschen arbeiten jeden Tag, damit wir alle wegfliegen und verreisen können.

Angefangen beim Gepäckabfertiger, über den Feuerwehrmann, über verschiedenste Mechaniker, über Elektrotechniker, über Gastronome, Flugbegleiter und noch dutzende andere bis schliesslich zum Piloten.

Selbst Jagdaufseher gibt es, zu dessen Arbeiten es gehört zu verhindern das ein Vogel gegen ein Flugzeug fliegt.

Zu den wesentlichen Highlights des Tages gehörte auf jeden Fall das Riesenflugzeug , der A380 — wie wir lernten das größte Passagierflugzeug der Welt- das über unsere Köpfe hinwegflog und uns alle in Staunen versetzte.

Den ganzen Tag sogen wir interessiert Gespräche, Einblicke und Informationen in uns auf.

Zuletzt ging es bei schönstem Frühlingswetter hinauf auf die Besucherterrasse, die durch ihren weitläufigen Blick über das Rollfeld genug interessante Motive bot um einige Fotos zu machen.

Ein Andenken an diesen wundervollen Tag!

Rückblickend, können wir sagen: Es war toll mal einen Blick hinter die Kulissen eines Flughafens werfen zu können!

Der Tag war eine wahre Bereicherung! Ausgeprägt lehrreich und bildend – wir sind alle mit neu gewonnenen Kenntnissen nach Hause gegangen.

Wir finden, der Girls und Boys Day bietet eine ideale Möglichkeit für junge Menschen einmal in unbekannte Berufe und Konzerne ́hineinzuschnuppern ́.

Man bekommt eine genauerer Vorstellung von dem was man selber machen möchte!

Danke an alle die das möglich gemacht haben!

Sophie Rotthoff und Timea Steingart , 9a

Besuch des Flughafens Düsseldorf