Das Fach Chemie wird am Cecilien-Gymnasium in der Sekundarstufe I gemäß der gesetzlichen Vorgaben in den Jahrgangsstufen 7, 8 und 9 unterrichtet.

Es bietet für die SchülerInnen in allen drei Jahrgangsstufen die Möglichkeit des praktischen Experimentierens, was von den Fachlehrern aktiv unterstützt wird. Ein hoher Praxisanteil und phänomenologisches Vorgehen sind insbesondere im Einstiegsunterricht der Jahrgangsstufe 7 motivierende Elemente, die die SchülerInnen zu aktiv forschend Tätigen machen und mit für die hohe Beliebtheit des Faches Chemie am Cecilien-Gymnasium verantwortlich sind.

Im Verlauf der weiteren Jahrgangsstufen der Sekundarstufe I treten zunehmend Aspekte des sachgerechten und reflektiert zielgerichteten Einsatzes von Modellen zur Veranschaulichung und Voraussage von Phänomenen als charakteristisches Element naturwissenschaftlicher Erkenntnisgewinnung in den Vordergrund.

Durch diese Kombination von praktischem Handeln und theoretischer Erschließung der Sachgegenstände gelingt es regelmäßig, zahlreiche SchülerInnen für die motivierte Weiterbelegung des Faches in der Sekundarstufe II zu gewinnen.

Im Verlauf der Sekundarstufe II gibt es am Cecilien-Gymnasium neben der Belegung von Chemie als Grundkurs-Fach regelmäßig die Möglichkeit einen Chemie-Leistungskurs zu belegen. SchülerInnen, die sich für eine dieser Optionen entscheiden, bekommen am Cecilien-Gymnasium auf hohem fachlichem Niveau eine zielgerichtete Vorbereitung auf die Abiturprüfungen und darüber hinaus einen profunden Einblick in naturwissenschaftliche Arbeitsweisen und experimentelle Techniken, sowie einen Ausblick auf mögliche Studiengänge und berufliche Perspektiven auf dem Gebiet der Chemie im Anschluss an die schulische Ausbildung.

David Schmidt
Februar 2017

Chemie-LK produziert Wein

Seit dem Schuljahr 12/13 kooperiert das Cecilien-Gymnasium mit dem Weinhandel “La Passion du Vin” und dem “Bierhaus Meuser”. Hier wachsen über 80 Jahre alte Weinstöcke, die bis vor ein paar Jahren lediglich als “grünes Dach” für die Außenbereiche der beiden Betriebe dienten. Unter Anleitung von Herrn Krieg vom Weinhandel “La Passion du Vin” wurden  beginnend mit der Weinlese im September die Inhalte aus der Jahrgangsstufe 10 zur Unterrichtsreihe “Vom Alkohol zum Aromastoff” praxisnah vertieft und erweitert.
Nach der Weinlese folgte das Pressen der Trauben, die Säure- und Zuckerbestimmung, das Starten der Gärung durch Zusatz von Hefe und das Stoppen der Gärung durch Schwefelzugabe. Anschließend folgt der lange Prozess der Reifung. Eine ausführlichere Dokumentation findet man im Blog der Sonnenhöfe unter http://sonnenhoefe.blogspot.de. Im Jahr 12/13 wurden insgesamt 150 Flaschen der “Niederkasseler Sonnenhöfe” produziert.

Schüler sammeln Weintrauben

Im Schuljahr 13/14 wurde dann erstmals auch der hauseigene “Weinberg” mit in die Arbeit einbezogen. Nach einem Rückschnitt im Februar und einer ständigen Kontrolle in den Folgemonaten, wurde im September der Wein gelesen. Es erfolgten die bereits bekannten Schritte. Im Juni 2014 wurden dann neben 100 Flaschen der “Niederkasseler Sonnenhöfe” auch 50 Flaschen “Schorlemer Sonnenhang” abgefüllt.

Für die Fachschaft Chemie
U. Maasackers
Juni 2014