Das Erfolgsmodell Montessori bilingual

Was ist das Besondere an montbi oder bimont?

– Die um zwei Stunden erhöhte Stundenzahl im Fach Englisch des bilingualen Bildungsganges in Klasse 5 und 6 kann in die Freiarbeit eingebracht werden. Damit wird die Freiarbeit gestärkt.

– Der bilinguale Bildungsgang profitiert davon, weil frühzeitig individuelles Lernen gefördert wird. Den Schülern und Schülerinnen können unterschiedlichste Materialien angeboten werden, die von Lektüren, Materialien zur Erweiterung des Wortschatzes, Schreibaufgaben wie kreatives Schreiben, Kommunikationsübungen in Teams bis hin zu projektorientiertem Arbeiten reichen.

– Die Montessoriarbeit profitiert nicht nur von der erhöhten Stundenzahl im Fach Englisch, sondern auch von der fächerverbindenden Arbeit, da Materialien aus verschiedenen Fachbereichen auch auf Englisch erarbeitet werden können. Diese erweiterten Kenntnisse der Schüler fließen später wieder zurück in die bilinguale Sachfacharbeit ab Klasse 7.

– Das selbstgesteuerte Lernen und Lerntempo ermöglichen in den individuell verschiedenen Interessengebieten der Schüler die Wahl unterschiedlicher Anforderungsniveaus und die Einbeziehung der unterschiedlichen Sinne, so z.B. beim Bau von Modellen zu den Sehenswürdigkeiten Londons wie das London Eye in Klasse 7.

– Alle Fächer profitieren von dem selbstständigen und fächerverbindenden Arbeiten in Projekten.

– Die individuelle Förderung der Schüler ist in der Freiarbeit besonders gut möglich, auch durch den Einsatz englischsprachiger Materialien in anderen Fächern wie Mathematik, Biologie, Erkunde etc.

Aus den verschiedenen Fächern (z.B. Mathematik, Biologie, Erdkunde) werden bereits frühzeitig (schon ab Klasse 5) Materialien in englischer Sprache als Angebot für die Schüler bereitgestellt. Im Fach Mathematik können die Schüler zum Beispiel die Bruchrechnung auf Englisch erlernen. Im Fach Biologie werden die Schüler mit den englischen Bezeichnungen für das Skelett vertraut gemacht und lernen die englischen Namen von Säugetieren. Aus der Erdkunde erhalten die Schüler in der Freiarbeit z.B. eine Weltkarte mit den Namen für die Weltmeere und Kontinente in englischer Sprache. Die deutschen Bundesländer werden nicht nur in deutscher, sondern auch in englischer Sprache erlernt.

Aufgrund der erhöhten Stundenzahl (2 Std. mehr für das Fach Englisch) wird nicht nur im Englischunterricht, sondern auch in der vom Englischunterricht zur Verfügung gestellten Freiarbeitsstunde den Schülern auditives und visuelles Material präsentiert. Die Schüler können in Einzelarbeit oder Kleingruppen Hörverständnistexte bearbeiten oder sich mit einem umfangreichen Angebot an visuellen Materialien beschäftigen (dominoes, board games, puzzles etc.). Diese Angebote fördern das Lernen mit allen Sinnen.

Die in bilingualen Montessoriklassen eingesetzten Englischlehrer erstellen kontinuierlich neue Materialien zur Ergänzung und Erweiterung des vorhandenen Angebotes. Dabei wird bei der Erstellung der Materialien darauf geachtet, dass die Übungen nicht nur die einzelnen Schüler individuell fördern und deren Wissen vertiefen und erweitern, sondern dass auch die soziale Arbeitsform einen häufigen Wechsel erfährt. Schüler können alleine ein Material bearbeiten, aber es sind auch Partner- und Kleingruppenarbeiten vorgesehen. Diese Mischung führt zu einer erhöhten Sozialkompetenz innerhalb der Lerngruppen.

Kleinere Theaterpräsentationen, angelehnt z.B. an eine Lektüre, können vor anderen Lerngruppen der gleichen Stufe zur Aufführung gebracht werden.

Der Einsatz der Fremdsprachenassistenten hat sich besonders während der Freiarbeitsstunden in bilingualen Montessoriklassen bewährt, da die Fremdsprachenassistenten individuelle Lese-, Rechtschreib- oder gesprächsfördernde Aktivitäten mit den Schülern durchführen können.

In den höheren Mittelstufenklassen stehen keine ausgewiesenen Freiarbeitsstunden laut Stundentafel mehr zur Verfügung, so dass die bilingualen Montessoriklassen verstärkt Projekte durchführen, die in den bilingualen Sachfächern natürlich in englischer Sprache erstellt werden. So findet z.B. in Erdkunde Klasse 7 ein Projekt zu den Planeten oder zu den unterschiedlichen Klima- und Vegetationszonen statt. Ebenfalls in dieser Klasse führen die Schüler das Action!Kidz-Projekt zum Thema Kinderarbeit in der 3. Welt durch.

Corinna Weber und Lisa Schmidt
aktualisiert im Oktober 2017