Mit viel Zuversicht und Ehrgeiz sind wir unter Leitung von Frau Giese in die erste Runde des Schulhockeys am Dienstag, den 17. April, angetreten, um diesjähriger Stadtmeister zu werden. Und schon standen wir pünktlich zum ersten Spiel auf dem Platz gegen das Gymnasium Marienberg, welches im Jahr zuvor Vizemeister im Bundesfinale geworden ist. Kein leichter Gegner, doch wir konnten die Neusser nach ein paar Minuten mit einem Tor von Elisabeth Seyfarth überraschen. Danach waren wir ein wenig unkonzentrierter und mussten uns schließlich mit 1:3 geschlagen geben. Ein wenig gefrustet, aber längst nicht endgültig geschlagen bestritten wir das nächste Spiel gegen das Gymnasium aus Gerresheim, welches wir gewinnen wollten, um selber in der Hand zu haben, ob wir weiter kommen. Souverän stand es zur Halbzeit 2:0 durch Tore von Oona Maisch und Elisabeth Seyfarth. In der zweiten Hälfte konnte Selma Benslaoui mit einem Doppelpack unseren 4:0 Endstand besiegeln. Daraufhin folgte ein weiteres Spiel gegen das Humboldt-Gymnasium, welches wir ebenfalls durch Tore von Pia Drösser, Oona Maisch, Selma Benslaoui und Lina Oliviero 4:0 gewonnen haben. Danach sind wir als Gruppenzweiter hinter Neuss in das Halbfinale gegangen gegen den ersten aus der anderen Gruppe, welcher das Marie Curie-Gymnasium war. Lange Zeit war das Spiel ausgeglichen und wir alle merkten, wie das heiße Wetter uns zum Kopf stieg, doch durch gekonnte Torwartleistung von Martha Cisik und hilfreiches Coaching vom Rand von Terry Schönert und Maya Jelen, schoss Pia Drösser das eine Tor, das uns nach Krefeld führte. Glücklich und zufrieden freuten wir uns zusammen mit Neuss, die auch weitergekommen waren, auf das Regierungsbezirksfinale in Krefeld.

Ein paar Wochen später, am Montag, den 7. Mai, machten wir uns gemeinsam mit dem Bus auf den Weg nach Krefeld. Wir alle wussten, dass an diesem Tag sehr starke Gegner auf uns warteten und wir nur mit viel Mühe eine von zwei glücklichen Mannschaften sein könnten, die weiterkommen.
Unser erstes Spiel war gegen das Gymnasium Broich. Wir zeigten nicht unser Niveau und ließen viele Chancen liegen, weshalb es immer wieder zu gefährlichen Situationen in unserem Schusskreis kam. Doch mit Mühe konnte Pia Drösser dann in der zweiten Hälfte den Ball über die gegnerische Torlinie führen und wir konnten uns erst einmal ein wenig zurücklehnen. Das taten wir leider zu sehr und mussten uns letztendlich mit 1:3 geschlagen geben. Nach dem Spiel waren wir sehr niedergeschlagen, weil wir nicht unser vorhandenes Potential genutzt haben. Wir wussten, dass wir im nächsten Spiel gegen Krefeld gewinnen mussten, weil Krefeld und Broich mit einem Unentschieden auseinander gegangen sind. Das Spiel startete sehr ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten. Doch das Tor wollte und wollte einfach nicht fallen und am Ende hat uns schließlich auch der nötige Biss gefehlt, weshalb wir mit einem torlosen Unentschieden aus der Partie gegangen sind. Der Schlusspfiff war somit auch das Ende unserer diesjährigen Schulhockeymannschafts-Saison, worüber alle sehr traurig waren, weil wir gerne mehr erreicht hätten. Trotzdem waren es wieder schöne und spannende Tage, die sehr viel Spaß gemacht haben.

Unser Team
Pia Drösser/ Lina Oliviero/ Oona Maisch/ Neele Rohn/ Martha Cisik/ Amelie Eichler/ Selma Benslaoui/ Nina Pfaferott/ Elisabeth Seyfarth

Trainerteam
Frau Giese/ Terry Schönert/ Maya Jelen

Spielbericht Schulhockey Mädchen 2018
Markiert in: